das große Blasorchester sichert sich die Teilnahme am Deutschen Orchesterwettbewerb in Goslar und wird zur "Bläserphilharmonie der Stadtkapelle" ...

 

  • 1988 Wolfgang Lackerschmidt übernimmt Bigband

    Das Bigbandkonzert war in diesem Jahr unter Bandleader Wolfgang Lackerschmidt aus Augsburg, einem international anerkannten Jazzmusiker, Komponisten und Vibraphonsolisten, und mit der Jazzsängerin Jenny Evans aus München

    Erste Reise nach Fere en Tardenois Das Große Blasorchester war sehr aktiv, und so schlossen sich dem Faschingsball im Januar das Osterkonzert in Wertingen, das Gemeinschaftskonzert mit Fahrnau in Baden, die erste Reise nach Fere en Tardenois/Frankreich, das Dreiländerkonzert in Rorschach/Schweiz, das Schlossgartenfest, die VG-Reise nach Bamberg und ein Gemeinschaftskonzert mit den Binswanger Musikanten an.

  • 1989 Hubert Gerblinger wird Nachfolger von Josef Bohmann

    Nach 10 erfolgreichen Jahren folgte auf Josef Bohmann der junge Hubert Gerblinger als 1. Vorsitzender der Stadtkapelle und Josef Bohmann wurde zum Ehrenvorstand ernannt.

    Abschied von Ehrenvorstand Alfred Schubert Die Stadtkapelle nahm am 8. März Abschied von ihrem Ehrenvorstand Alfred Schubert. Aus diesem Anlass spielten auch die „Senioren“ der Stadtkapelle unter der Leitung von Karl Heindel.

    Die erste Schallplatte wurde unter Adrian von Ripka vom Tonstudio Bauer aus Ludwigsburg in der Aula der Realschule produziert.

    Beim 1. Deutschen Bundesmusikfest in Trier spielte die Stadtkapelle auf Einladung von Prof. Dr. Hans-Walter Berg, Bundesmusikdirektor und Direktor der Bundesakademie für musikalische Jugendbildung in Trossingen, unter der Leitung von Manfred-Andreas Lipp ein Themenkonzert in der „TuFa“ unter dem Motto „Blasmusik deutscher Komponisten nach 1945“, das vom Rundfunk live aufgezeichnet wurde.

  • 1990 2. Wertinger Jazzfestival

    Das zweite Wertinger Jazzfestival stand im Zeichen der „Justus Jazz-Cats“/ Thomas Schönsteiner aus Neusäß, dem „Harry Berger-Duo“ aus Heidenheim/Brenz, dem „Heinz Frommeyer Quarett“ aus Augsburg und der „Wertinger Jazz-Rock-Formation“ unter Manfred-Andreas Lipp.

    Höchstpunktzahl für Großes Blasorchester Nach einer Probe um 7:00 Uhr morgens im Kochsaal erreichte das Große Blasorchester mit Bruchmann (Crescendo) und Spark (Jubilee Overture) die Höchstpunktzahl aller Teilnehmer im großen Saal der Kongresshalle in Augsburg.

  • 1991 Sieg beim Landeswettbewerb des Bayerischen Musikrates

    In Schierling gewann die Stadtkapelle erstmals den Landeswettbewerb des Bayerischen Musikrates und sicherte sich somit die Teilnahme am Deutschen Orchesterwettbewerb in Goslar. Am selben Tag konnte sich das Orchester noch mal in Höchstform bei einem Konzert in der Stadthalle Friedberg darstellen.

    Konzertreisen nach Frankreich und Holland Konzertreisen führten die Stadtkapelle zu unserer Partnerstadt nach Fere en Tardenois und zur königlichen Harmonie von Heer bei Maastricht mit einer großen Hollandrundreise. Beifallsstürme begleiteten ein großartiges Frühschoppenkonzert für die holländischen Gastgeber.

  • 1992 Großes Blasorchester wird in Goslar deutscher Vizemeister

    Beim Deutschen Orchesterwettbewerb in Goslar machte die Stadtkapelle unter der Leitung von Manfred-Andreas Lipp mit Werken von Georgi Salnikov, John Barnes Chance und Paul Huber erstmals bundesweit von sich reden und erspielte unter der gesamtdeutschen Konkurrenz den 2. Platz.
  • Jugendorchester reist nach Spanien

    Das Jugendorchester besuchte zum zweiten Mal Spanien und spielte beim Bayerischen Musikschultag in Dingolfing seine erste Rundfunksendung für den Bayerischen Rundfunk ein. Einem Probenwochenende des Jugendorchesters in Dinkelscherben folgte ein Jugendgalakonzert mit Gästen aus Aachen. Mit der Knabenkapelle Nördlingen und dem Jugendblasorchester Marktoberdorf gab es vielbeachtete Gemeinschaftskonzerte, wobei der Titel „Mazama“ das Publikum von den Sitzen riss.
  • 1993 Aus „Wertinger Jazz-Rock-Formation“ wird „Papa Lips Bigband“

    Auf einen Vorschlag von Angie Tröndle hin änderte die Bigband der Stadtkapelle beim traditionellen Konzert ihren Namen von „Wertinger Jazz-Rock-Formation“ in „Papa Lips Bigband“ als Wortspiel nach einem Calypso von Bob Mintzer und dem Namen des Bandleaders.
  • CISM-Wettbewerb in Interlaken

    Beim CISM-Wettbewerb in Interlaken/Schweiz durfte die Stadtkapelle die Bundesrepublik Deutschland vertreten und erreichte mit 87 von 100 Punkten in der hochkarätigen Konkurrenz aus ganz Europa ein respektables Ergebnis mit Werken von William Byrd und Mendelssohn-Bartholdy.
  • 1994 Jugendorchester zum 1. mal in Amerika

    Seine 1. Amerikatournee machte das Jugendorchester nach Michigan und Illinois. Höhepunkte waren das Konzert im Blue Lake Fine Arts Camp vor 1200 jungen amerikanischen Musikschülern und der Aufenthalt in Chicago.

    Rundfunkkonzert der Stadtkapelle Ein internationales Galakonzert mit Gästen aus Holland und ein Rundfunkkonzert „Freude an der Blasmusik“ für den Bayerischen Rundfunk sowie das Gemeinschaftskonzert mit der Stadtmusik Rorschach in der Schweiz rundeten den vielseitigen Jahresreigen ab. Am 2. Weihnachtsfeiertag hörten zehntausende Musikfreunde das Rundfunkkonzert der Stadtkapelle und ihrer Gruppen auf Bayern 1.

  • 1995 Aus dem „Großen Blasorchester“ wird die „Bläserphilharmonie der Stadtkapelle“.

    Auf Vorschlag von Dr. Jörg Riedelbauer, dem damaligen Generalsekretär des Bayerischen Musikrates, wurde aus dem Großen Blasorchester nun die Bläserphilharmonie der Stadtkapelle.

    Bestes deutsches Blasorchester beim 2. Deutschen Bundesmusikfest in Münster Beim 2. Deutschen Bundesmusikfest in Münster hatte Manfred-Andreas Lipp mit der Bläserphilharmonie das beste deutsche Blasorchester bei allen Wertungsspielen und unser Tubist Johannes Lipp wurde Bundessieger bei „Jugend musiziert“

    Konzert vor dem Prinzregententheater in München Zum 100. Geburtstag der Komponisten Carl Orff und Paul Hindemith gab die Bläserphilharmonie unter der Leitung von Dr. Jörg Riedlbauer (Prometheus/Uraufführung) und Manfred-Andreas Lipp ein viel beachtetes Konzert vor dem  Prinzregententheater in München auf Einladung des Bayerischen Musikrates. Eine CD-Produktion mit den „Carmina Burana“ von Carl Orff folgte, ein Gastspiel im Forum am Hofgarten in Günzburg war allerdings trotz großem Aufwand und Rundfunkaufzeichnung ein Flop.

  • „Haindling“ zu Gast beim Jugendorchester

    Beim Jugendorchester war „Haindling“ Hans -Jürgen Buchner zu Gast, der seine Komposition „Leit hoit’s z’samm“ einstudierte. Das Jugendorchester hatte sein Probenwochenende in Pappenheim und gestaltete in der Folge ein  Gemeinschaftskonzert mit der Jugendkapelle in Bobingen. Die „Papa Lips Bigband“ gab zu dieser Zeit viele Unterhaltungskonzerte in Augsburg und war ein Publikumsmagnet bei den Wertinger Jazzkonzerten.
  • 1996 „Der Herr der Ringe“

    Der Schweizer Komponist und Dirigent Anselmo Lorretan war als Gastdirigent mit der Bläserphilharmonie in Babenhausen und arbeitete an Johan de Meijs erster Symphonie „Der Herr der Ringe“, die in der Folge bei vielen Konzerten auch unter Manfred-Andreas Lipp aufgeführt wurde. Lipp und die Bläserphilharmonie gewannen beim Landesmusikwettbewerb des Bayerischen Musikrates in Veitshöchheim mit 24,6 von 25 Punkten zum zweiten Mal in Folge den 1. Preis. Eine internationale Konzertreise führte zu einem gemeinsamen Galakonzert nach Gaanderen/Niederlande.

    Sonderpreis für die beste Aufführung zeitgenössischer Musik Beim Deutschen Orchesterwettbewerb in Gera erhielt die Bläserphilharmonie den Sonderpreis für die beste Aufführung zeitgenössischer Musik (Paul Hindemith/Konzertmusik op. 41) und den 4. Platz aller teilnehmenden Orchester.

    Dirigentenwechsel beim Vor- und Jugendorchester Karolina Wörle übernahm von Manfred-Andreas Lipp das Vororchester und startete gleich mit einem fulminanten Faschingskonzert. Die Leitung des Jugendorchesters übernahm nun Klaus Kraus, der gleich den 1. Preis beim „Musikantentreff Ostsee“ in Rostock gewann und anschließend bei einem Galakonzert sein Debüt in Wertingen gab.

  • 1997 „Euroton International“

    Die „Macher“ Karl Kling und Hubert Gerblinger 1997 bei „Euroton International“. Mit dem Festival „Euroton International“ schaffte Hubert Gerblinger den ersten großen organisatorischen Höhepunkt seiner Amtszeit als Präsident der Stadtkapelle. Anlässlich des 20 jährigen Bestehens des Jugendorchesters veranstaltete die Stadtkapelle Wertingen den Zusammenschluss von 4. ASM-Jugendorchester- und Big-Band-Wettbewerb mit dem Bezirksmusikfest des ASM-Bezirks 17 Dillingen und ein Uraufführungskonzert sowie die musikalischen Veranstaltungen mit einem fünftägigen Festzeltbetrieb auf der Volksfestwiese in Wertingen.

Im internen Bereich stellen wir zusätzlich Infos bereit - jetzt registrieren und anmelden -    Login

Suche

Login

Eigene Einstellungen

Farben

Wählen Sie Ihre Farbeinstellungen
Blue Red Oranges Green Purple Pink

Hauptseite

Hintergrundfarbe
Textfarbe

Kopf

Hintergrundfarbe

Fuß

Menü auswählen
Schriftpaket
Schriftgröße
Schriftart
Ausrichtung