Musikschule Wertingen e. V.

... für ein Leben mit Musik!
  1. Im festlich geschmückten Ambiente der Floristik „Passiflora“ in Buttenwiesen, spielten die jungen Streicher der Musikschule Wertingen während der alljährlichen Adventsausstellung. Die Schüler der Violinklasse von Krystyna Hüttner boten einen bunten musikalischen Reigen aus altbekannten und neuen Advents- und Weihnachtsliedern dar. Unter anderem musizierten die jungen Künstler in den Ensembles „Saitenkids“ und „Saiten-Cross-Over“ ihr übers Jahr erarbeitetes Repertoire. Auf dem Programm standen neben Wolfgang Amadeus Mozarts „Serenade“ KV 216, die „Petersburger Schlittenfahrt“, der Welthit „Küss mich, halt mich, lieb mich“, aus „Drei Hasselnüsse für Aschenbrödel“ von Karel Svoboda, auch diverse andere bekannte und beliebte Melodien. Am Klavier wurden die jungen Künstler von Frau Dr. Nina Koutellia begleitet. Der Nikolaus spendete Beifall Die jungen Musiker ernteten viel Applaus vom begeisterten Publikum und den Besuchern der ansprechenden Ausstellung. Selbst der Nikolaus blieb stehen, und hörte den freudig musizierenden Schülern voller Aufmerksamkeit zu und applaudierte begeistert bevor er seine ehrenvolle Aufgabe übernahm, und später den Schülern der Musikschule Wertingen ebenfalls eine Aufmerksamkeit überreichte. Nach dem Konzert konnten sich die Schüler bei Punsch und Bratwurstsemmel stärken und ihren Erfolg feiern. (mehr …)
  2. Beim Adventskonzert der Stadtkapelle Wertingen steckten das Jugendorchester, das Blockflötenensemble und die ReGy-Bigband mit ihrer beglückenden Musizierfreude das zahlreiche Publikum in der Stadthalle an und sorgten für eine harmonische und musikalische Adventsstimmung. Heike Mayr-Hof eröffnete mit dem Jugendorchester und dem Titel „The Glory of Love“ von Roland Heck und Gerd Köthe sehr emotional das Programm und erinnerte dabei an den großen Tenor Siegfried Jerusalem. Mit der 12jährigen Fagottistin Anna-Maria Hof aus der Klasse von Musiklehrer Sebastian Hägele, stellte sich wieder ein großes Nachwuchstalent dem Wertinger Publikum vor und wurde für ihren Solopart in „Concerto Italiano, Alla Milanese“ von Kees Vlak mit viel Beifall bedacht. Besonders die ausladende Cadenz der jungen Solistin, die auf ihrem selten zu hörenden, klassischen Instrument mit großem Tonumfang eindrucksvoll und virtuos gestaltend aufspielte, beeindruckte die Zuhörer. Ein Freudenfest war der Auftritt des Blockflötenensembles mit vielen Kindern aus der elementaren Musikpädagogik (EMP) im Zusammenspiel mit dem Jugendorchester. Die Flöten-Kinder im Grundschulalter und einige ehemalige Blockflötenschüler aus dem Vororchester musizierten unter Musiklehrerin Karolina Wörle beeindruckend synchron im Zusammenspiel, sauber intonierend und klangvoll ihre schönen Titel „A Song For You“ von Otto M. Schwarz und „The Little Drummerboy“ von Katherine K. Davis. Das Jugendorchester unter Dirigentin Heike Mayr-Hof war dabei ein einfühlsamer und in dynamischer Balance agierender Partner. Nach der tollen Aufführung von José Felicianos „Feliz Navidad“ zog das Jugendorchester bei der Zugabe alle Register und zündete mit einem Potpourri und Erfolgen von Michael Jackson ein Feuerwerk aus Soul, Rock und Pop. ReGy-Bigband nach der Pause auf der Bühne Nach der Pause hatte die ReGy-Bigband, das Jazzorchester der Anton-Rauch-Realschule, des Gymnasiums und der Musikschule Wertingen unter Bandleader Manfred-Andreas Lipp mit dem Dixie „Basin Street Blues“ von Spencer Williams an die Vergnügungsviertel des beginnenden 20. Jahrhunderts in New Orleans erinnert. Oberstudiendirektor Bernhard Hof würdigte in seinem Grußwort das Engagement der (mehr …)
  3. Wertinger Blasmusik gestaltet „Kunst tut gut“ „Musik tut uns allen gut, dem Haus, den Patienten und den Konzertbesuchern!“. So begrüßte Dr. Frieder Brändle die zahlreichen Zuhörer beim letzten Konzert des Jahres unter dem Motto „Volksmusik live“. Die Wertinger Blasmusik unter der Leitung von Heike Mayr-Hof hat sich schon seit Jahren der traditionellen bayerischen und schwäbischen Volksmusik verschrieben. So erklangen auch beim Konzert im akustisch aufgewerteten Vortragsraum des Krankenhauses Raritäten, Amüsantes und Beschwingtes aus dem großen Notenfundus von Komponisten, wie Karl Edelmann, Erich Sepp oder Uwe Rachuth. Beim „Marcia di Bonaparte“ hob Heike Mayr-Hof die Verbindung Wertingens zu Napoleon hervor, oder ging bei der „Klöppelspitzenpolka“ von Kurt Pascher auf die hohe Kunst des Klöppelns ein. Es standen Walzer, Polka, Dreher und „Schorschl- Schottisch“ mit Gesang auf dem Programm, sodass erst nach einer Zugabe das Publikum mit dem Hinweis auf das nächste Konzert der Reihe „Kunst tut gut“ am 04.Februar 2018 mit Akkordeon und Steirischer Harmonika, in den Nachmittag des ersten Adventssonntag gut gelaunt entlassen wurde. (mehr …)
  4. Am Sonntag, 26. November war die Musikschule Wertingen Austragungsort des „Kammermusikwettbewerb concertino 2017/2018“ im Bezirk 17-Dillingen des Allgäu Schwäbischen Musikbundes. Da aus den Kappellen und Musikvereinen des ASM-Bezirkes 17 keine anderen Gruppen gemeldet waren, wurde es eine Veranstaltung mit Teilnehmern der Stadtkapelle Wertingen und der Musikschule mit einer Gastgruppe aus Gunzenhausen, in deren Bezirk 16 auch keine weiteren Teilnehmer waren. Die Jury aus Herbert und Michael Ahne (Perkussion), Günther Beugel und Elisabeth Siegert (Holzbläser) wertete Bläser und Schlagzeugensembles in 3 Altersgruppen. Bedauern herrschte bei der Musikschule Wertingen darüber, dass keine Blechbläser am Start waren. Tagesbestleistung für das Mozartino-Trio Die Tagesbestleistung gelang dem Mozartino-Trio mit Viktoria Krebs, Anna Pfeifelmann (Klarinetten) und Anna-Maria Hof (Fagott) mit 94 von 100 Punkten und dem Prädikat Bezirkssieger mit ausgezeichnetem Erfolg. Ihr Können demonstrierten die jungen Musikerinnen am Ende der Urkundenübergabe mit einem Vortag aus dem Wettbewerbsprogramm. Das Perkussions-Trio mit Tizian Warisch, Lukas Retsch und Sebastian Schweiger eröffnete die sehr gut besuchte Abschlussveranstaltung im Saal der Musikschule Wertingen mit Body-Perkussion. Bezirksleiter Josef Werner Schneider und Kulturreferent Dr. Frieder Brändle würdigten die Leistungen der Teilnehmer, der Musiklehrer, der Eltern und der Veranstalter. Der Kulturreferent brachte seine Überzeugung, dass Musik ein wesentlicher Beitrag für das Leben von Menschen ist, zum Ausdruck: „Musik tut gut!“. Bei der Urkundenübergabe konnten zahlreiche Bezirkssieger ermittelt werden. Jonathan Carter, Fiona Schalk, Lisa Zirps (Trio Petit – 91 Punkte), Lukas Retsch, Sebastian Schweiger, Tizian Warisch (Trio Friends – 92 Punkte), Lioba Reiter, Victoria Ertl, Lucia Reiter (3mix – 92 Punkte), Celina Wörle, Leana Graber, Theresa Wiedmann (Gemischtes-Trio – 91 Punkte), Magnus von Zastrow, Lea Lernhard, Michael Dieminger, Jonas Gerstmair (Die Saxofoniker – 92 Punkte), wurden alle Bezirkssieger ihrer Wertung und Altersgruppe. Weitere tolle Ergebnisse gab es für Andrea Baumann, Ann-Kathrin Senger, Theresa Dietrich, Georg Mathias (Klarinettenquartett – 91 Punkte), Melanie Enzler, Aylin Balletshofer, Johanna (mehr …)
  5. Am vergangenen Dienstag war es wieder so weit. Die Schülerinnen und Schüler der Musikschule Wertingen haben zum Herbstkonzert in das Seniorenzentrum „St. Klara“ eingeladen. Bereits am frühen Nachmittag fuhren die Autos der Eltern vor uns brachten die vielen Instrumente für die jungen Musiker vorbei. Pünktlich zum Konzertbeginn waren alle versammelt und es konnte los gehen. Die Bewohnerinnen und Bewohner freuten sich schon seit Tagen auf das Konzert und nach einer kurzen Begrüßung durch Heimleiter Günther Schneider ging es los. Zu hören waren Kinder- und Volkslieder und viele Zuhörer haben spontan und textsicher mitgesungen. Tänze, Märsche und Musik aus der Klassik rundeten das Programm ab. Trios und Solisten wechselten sich in lockerer Folge ab und das bunte und kurzweilige Programm wurde von den Zuhörern mit viel Beifall bedacht. Musiziert wurde auf Marimbaphon (Lisa Zirps, Fiona Schalk, Jonathan Carter, Tizian Warisch, Lukas Retsch, Sebastian Schweiger), Klarinette (Marlene Heigl, Karla und Victoria Ertl, Lioba Reiter, Marie Beutmiller), Blockflöte (Nina Reiter, Sina Warisch, Franziska Lerch), Euphonium (Leni Popp, Sarah Bohmann), Sopransaxofon (Lucy Nübel), Altsaxofon (Lucia Reiter, Joshua Grunick), Klavier (Sophia Tschan, Mathilda Fischer, Laurenz Bauch), Violine (Tabea Bauer), Querflöte (Anna-Patrizia Olowookere, Sophie Wagner, Annalena Sluka, Sofia Steger, Mara Mayer), Harfe (Sarina Bauer, Leni Bernhard), Trompete (Max Wagner, Lucas Wejnar), Posaune (Luisa Gut), Violoncello (Marius Vogler) und Tuba (Donatus Olowookere). Volks- und Kinderlieder Musikdirektor Manfred-Andreas Lipp und Musiklehrerin und Verwaltungsleiterin Karolina Wörle begleiteten die jungen Künstler. In seiner Verabschiedung dankte Günther Schneider den Künstlern und brachte zum Ausdruck, dass es in der heutigen Zeit keine Selbstverständlichkeit ist, altes Liedgut zu hören und dass es besonders für die Bewohner der Senioreneinrichtung toll ist, dieses vorgespielt zu bekommen. Zum Schluss erhielten die jungen Musikanten noch eine süße Belohnung und für Karolina Wörle gab es Blumen aus den Händen des Heimleiters. Fotos unter Aktuelles – Bilder Galerien & (mehr …)

Im internen Bereich stellen wir zusätzlich Infos bereit - jetzt registrieren und anmelden -    Login

Suche

Login

Eigene Einstellungen

Farben

Wählen Sie Ihre Farbeinstellungen
Blue Red Oranges Green Purple Pink

Hauptseite

Hintergrundfarbe
Textfarbe

Kopf

Hintergrundfarbe

Fuß

Menü auswählen
Schriftpaket
Schriftgröße
Schriftart
Ausrichtung