die Bemühungen um musikalischen Nachwuchs zeigen Erfolg und in der Stadtkapelle finden bald ein Jugendorchester, ein Vororchester die "Wertinger Jazz-Rock-Formation" und andere Ensembles ihre musikalische Heimat ...

 

  • 1975 Alois Mayr wird neuer Dirigent

    Mit dem neuen Dirigenten Alois Mayr präsentierte sich die Stadtkapelle nun beim 18. Urner Musiktag in Gurtnellen/Schweiz sehr ehrgeizig und hinterließ einen guten Eindruck. Auch beim 12. Bezirksmusikfest Lech/Ammersee im Musikbund von Oberund Niederbayern in Schmiechen glänzten die Wertinger mit „Grandioso“ von Willy Löffler (Pflichtstück) und „Fantastische Overture“ von Franz Springer unter Alois Mayr mit der höchsten Bewertung und einem 1. Rang mit Auszeichnung.
  • 1977 Bemühungen um musikalischen Nachwuchs zeigt Erfolg

    Das wiederholte Bemühen der Stadtkapelle um musikalischen Nachwuchs hatte sich gelohnt, denn im März meldeten sich insgesamt 84 Jugendliche zum Musikunterricht an. Neben der großen Aufgabe, die Jugendausbildung zu organisieren, bewältigte die Stadtkapelle mit großer Disziplin alle ihre bisherigen Verpflichtungen bei weltlichen und kirchlichen Festen und den selbst gesteckten, ideellen musikalischen Zielen.
  • 1978 Stadtkapelle ohne Nachwuchssorgen

    Das Frühlingskonzert der Stadtkapelle im Mai gestalteten erstmals beide Klangkörper unter Manfred-Andreas Lipp mit den Erwachsenen und Walter Pfeifer mit der Jugendkapelle. Die Wertinger Zeitung berichtete wohlwollend: „Jugend im Vormarsch - Stadtkapelle ohne Nachwuchssorgen“. Durch die tüchtige Jugendkapelle wurde es möglich, dass der Jahresreigen mit den vielen Auftritten nun auf zwei Schultern verteilt werden konnte.

    Manfred-Andreas Lipp übernimmt Jugendkapelle Im Herbst übernahm Manfred-Andreas Lipp als Dirigent auch die Jugendkapelle. Nun hatte er die musikalische Leitung beider Klangkörper und konnte so seine Vision von einem Musikverein in Angriff nehmen.

  • 1979 Josef Bohmann wird 1. Vorsitzender

    Einem Aufruf von Alfred Schubert zur Mitarbeit von Eltern im Verein folgten viele Familien und sorgten so für neue Perspektiven. Im Juni übernahmen Josef Bohmann als 1. Vorsitzender und Adolf Drobisch als 2. Vorsitzender, die Verantwortung für die Stadtkapelle, und eine goldene Zeit nahm ihren Anfang. Die Zahl der Veranstaltungen stieg enorm an aufgrund der Leistungssteigerung. Wie im Rausch verging jedes Wochenende mit zahlreichen musikalischen Terminen. In ihren schmucken schwäbischen Trachten und mit zackigen Märschen begleitete die Stadtkapelle die VG-Wertingen ins fränkische Weinland nach Ochsenfurt und Würzburg. Die Jugendkapelle musste zu dieser Zeit ihr Konzert im Dezember zweimal  spielen, damit das begeisterte Publikum in der städtischen Turnhalle Plätze bekam.
  • 1980 Jugendkapelle mit vielen Engagements

    Die Jugendkapelle verstand es inzwischen, das Feiern und das Musizieren in einem idealen Miteinander zu betreiben. Dies war anlässlich einer Bonnreise, bei Gastspielen in Meitingen, Fristingen, Mödingen, Gundelfingen und Bachhagel, beim  Wertungsspiel in Wemding, einem Konzert in der Augsburger Fußgängerzone und vielen Engagements in der Region unüberhörbar. Die zweite Generation des Jugendorchesters machte bereits große Fortschritte und so freute man sich bei der Advents- und Weihnachtsfeier mit Nikolaus Alfred Schubert auf ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr.
  • 1981 Fahnenweihe mit Musikfest

    Der große Aktionsradius des Vereins schuf Raum für besondere Ideen, und so wurde die Anregung von Georg Wagner jun. zu einer Fahnenweihe mit Musikfest nicht nur ideell, sondern auch kommerziell ein Knüller und vom Vorstand um Josef Bohmann optimal und mit großem Einsatz umgesetzt. Die charmante Fahnenbraut Sonja Heckl und der stattliche Fahnenjunker Hubert Gerblinger waren die Idealbesetzung bei diesem Anlass. Mit dem Trauermarsch von Chopin begleitete die Stadtkapelle die letzte Bahnfahrt aus dem Wertinger Bahnhof.
  • 1982 stetig steigende Mitgliederzahlen - Konzertreise nach Spanien

    Der ständig steigenden Mitgliederzahl, die wir unserem unermüdlichen Franz Schäffler sen. verdankten, folgten unzählige Ständchen, die die Kameradschaft förderten und die Wertschätzung der Mitglieder und Bevölkerung zur Folge hatte. Sogar die Bürgerversammlung im Schloss wurde damals musikalisch umrahmt.

    Konzertreise nach Spanien Die Stadtkapelle erfreute sich nicht zuletzt durch die erfolgreiche Jugendarbeit wachsender Beliebtheit und die Vorstände Josef Bohmann und Adolf Drobisch konnten sich auf ihren Jugendleiter Josef Wörle und sein Team verlassen. So brachte  eine erste internationale Konzertreise nach Spanien den Höhepunkt der bisherigen, überfachlichen Aktivitäten.

  • 1983 Bestes Ergebnis für Jugendorchester

    Nach sechs Jahren Aufbauarbeit hatte das Jugendorchester mit seinem ehrgeizigen Dirigenten Manfred-Andreas Lipp den Gipfel für Blasmusiker erklommen. Beim Wertungsspiel in der Höchststufe anlässlich des Bezirksmusikfestes im ASM-Bezirk 17 in Gundelfingen wurde ein 1. Rang mit Auszeichnung und das beste Ergebnis aller Teilnehmer erreicht.

    Staatliche Anerkennung für Manfred-Andreas Lipp Lipp erhielt in diesem Jahr die staatliche Anerkennung als Dirigent durch die Bundesvereinigung Deutscher Blasmusikverbände und als Musiklehrer durch Dirk Hewig und das Bayerische Kultusministerium.

  • 1984 Hauptamtliche Anstellung für Lipp

    Die Stadtkapelle machte Wertingen wie jedes Jahr zur Faschingshochburg, die Tanzlmusik beteiligte sich am Wettbewerb „gschpielt ond blosa“ der Augsburger Allgemeinen, das Osterkonzert brachte mit Werken der Höchststufe ein neues Niveau auf die Bühne, und Manfred-Andreas Lipp wurde von der Stadt Wertingen als Musikschulleiter und Stadtkapellmeister in hauptamtlicher Stellung angestellt. Veranstaltungen wie die Maifeier, die Misereor-Fastenaktion, das Musikfest in Altenmünster, das Richtfest der Deil-Großbaustelle in Geratshofen, das Jubiläum der Feuerwehr in Prettelshofen, die Primiz von Karl Bach in Hohenreichen, das Kinderfest des Kindergartens, das Volksfest, der „Tag der offen Tür“ im Dachziegelwerk Berchtold, das 10-jährige Jubiläum von Stadtpfarrer Johann Menzinger und der „Tag der Heimat“ wären ohne Stadtkapelle nicht denkbar gewesen.
  • 1985 Erstes Konzert der „Wertinger-Jazz-Rock Formation“

    Im März fand das erste Konzert der „Wertinger Jazz-Rock-Formation“ unter der Leitung von Heinz Dekorsi statt. Die Jugendkapelle spielte beim Bezirksmusikfest mit Wertungsspiel in Wittislingen mit Kompositionen von Manfred Schneider „Erinnerungen an St. Johnny“ und Hellmut Haase-Altendorf „Cordoba“ die höchstmögliche Punktzahl ein und beeindruckte mit astreiner Marschmusik beim Festzug durch die Marktgemeinde..
  • 1986 Bundesmusikfest in Wertingen

    In diesem Jahr überstrahlte das Bundesmusikfest des Allgäu-Schwäbischen-Musikbundes alle anderen Feste und Aktivitäten in Wertingen. ASM-Präsident Karl Kling, die Vorstandschaft um Josef Bohmann, Organisationsleiter Rudolf Schönauer, Stadtkapellmeister Manfred-Andreas Lipp, die Wertinger Geschäftsleute und hunderte von engagierten Mitarbeitern ließen keine Wünsche offen und machten Wertingen mit 110 internationalen Orchestern für ein Wochenende zum Blasmusikmekka.

    Das Klarinettentrio Peter Holand, Christian Roßmeißl und Stefanie Niechotz waren die ersten Preisträger der Stadtkapelle Wertingen bei „Jugend musiziert“ und präsentierten sich auch im Festsaal des Wertinger Schlosses mit glänzenden Musikbeiträgen.

  • 1987 Großes Blasorchester erspielt sich Höchspunktzahl

    Beim Bezirksmusikfest in Reimlingen erspielte sich das Jugendorchester einen 1. Rang mit Auszeichnung. Dann flippte das Publikum zu den Klängen von „Cordilleras de los Andes“ und der Suite über „Griechische Liebeslieder“, dargeboten vom  Großen Blasorchester, restlos aus, und der Jury aus Gerhard Johannes, Landsberg, und Norbert Nohe, Ulm, blieb nur noch die Vergabe der Höchstpunktzahl mit Auszeichnung übrig. Im Festzelt gab es dann zur Urkundenübergabe noch ein begeisterndes Unterhaltungskonzert.

    erste Ausgabe der „Klingenden Nachrichten“ erschien Neben dem 10-jährigen Jubiläum des Jugendorchesters und diversen anderen Highlights im Jahresreigen erschien 1987 die erste Ausgabe der "Klingenden Nachrichten".

Im internen Bereich stellen wir zusätzlich Infos bereit - jetzt registrieren und anmelden -    Login

Suche

Login

Eigene Einstellungen

Farben

Wählen Sie Ihre Farbeinstellungen
Blue Red Oranges Green Purple Pink

Hauptseite

Hintergrundfarbe
Textfarbe

Kopf

Hintergrundfarbe

Fuß

Menü auswählen
Schriftpaket
Schriftgröße
Schriftart
Ausrichtung