Musikschule Wertingen e. V.

... für ein Leben mit Musik!
  1. 100 Punkte für die Flötistin Franziska Moosmüller. Beim hausinternen Solo-/Duowettbewerb der Musikschule Wertingen erzielten die Musikschüler ausgezeichnete Ergebnisse. Die Jurymitglieder Hermann Grußler (Neusäß), Michael Ahne (Welden), Eva Sing (München) und Herbert Ahne (Welden) waren beeindruckt von den zum Teil hervorragenden Beiträgen der Wertinger Musikschüler. 46 Solisten und 14 Duos traten in 6 Altersgruppen zur Wertung an. Die Teilnehmer waren aus den Klassen von Manfred-Andreas Lipp (Klarinette & Saxofon), Heike Mayr-Hof (Klarinette), Dunja Lettner (Schlagzeug), Gabriele Mordstein (Oboe), Susanne Müller (Querflöte), Sabrina Steinle (Klarinette & Saxofon), Sebastian Hägele (Fagott), Michael Rast (Euphonium, Posaune & Tuba) und Tobias Schmid (Trompete). Am Klavier begleiteten Pablo Diez Teresa und Kirill Kventiy. Ein reibungsloser Ablauf des Wettbewerbs war durch die umsichtige und perfekte Organisation von Karolina Wörle gewährleistet. Musikschule & Stadtkapelle Wertingen gratulieren allen Teilnehmern ganz herzlich zu den tollen Ergebnissen. Hier die Ergebnisse im Einzelnen: Ergebnisliste Holzbläser Ergebnisliste Schlagzeug Ergebnisliste Blechbläser       (mehr …)
  2. Den Abgesang auf die alte Napoleon-Tanne I und das Geburtsgasständchen für die neue Napoleon-Tanne II stimmten Manfred-Andreas Lipp und Schüler/innen des Gymnasiums Wertingen, die gleichzeitig Mitglieder im Saxofonquartett „4 Sax“ sind, anlässlich der Pflanzung und Bewässerung auf dem Gottmannshofer „Geißberg“, an. Die illustre Gesellschaft aus Lehrern und Schülern des Gymnasiums, der Gärtnerei Reiter, einiger Passanten und der Stadt Wertingen unter Bürgermeister Willy Lehmeier war bei goldenem Oktober bestens gelaunt. Alte und neue Werke von Johann Christian Bach, Harold L. Walters und Lennie Niehaus wurden mit Beifall aufgenommen und alle Redner fanden passende Worte für das gelungene und in weiten Bevölkerungskreisen emotional und bewegend diskutierte Ereignis. Eine gesellige Runde wurde anschließend von Gastwirt Josef Stark bayerisch und traditionell verpflegt und rundete das historische Ereignis zur Freude aller Teilnehmer ab. Fotos: Gregor Eisele (mehr …)
  3. Der Flötistin Susanne Müller wurde in diesem Jahr die Ehre teil, einen Förderpreis in ihrer Heimat zu erhalten. Die Musikpädagogin, die seit September 2015 auch an der Musikschule Wertingen e.V. unterrichtet, bekam den Preis des Fördervereins für die musikalische Jugend Bad Grönenbach im Allgäu im Rahmen eines Preisträgerkonzertes verliehen. Neben einer Sonate für Flöte und Klavier in F-Dur, KV 13 von W.A. Mozart erklangen auch andere Werke wie z.B. das Allegro aus der Sonate in a-moll für Flöte solo von C. Ph. E. Bach. „Es ist für uns als Förderverein eine große Freude, verdiente Musiker mit dem Preis zu unterstützen und zu fördern. Wie wir heute Nachmittag hören konnten, glänzte die Flötistin durch ihre Darbietung auf hohem Niveau.“, so der 2. Vorsitzende des Vereins, Harald Betzler. Müller absolvierte ein Studium als Musikpädagogin mit künstlerischer Vertiefung im Fach Querflöte, erzielte viele Preise bei diversen Wettbewerben wie Jugend musiziert, wirkt in Orchestern wie der Bayerischen Kammerphilharmonie mit und ist vielfältig pädagogisch tätig. Zudem schließt sie im November eine Ausbildung zur Mentaltrainerin ab und ist im Bereich Coaching aktiv. Des Weiteren beginnt sie Mitte Oktober ein Masterstudium im Fach Musikvermittlung am Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg. Susanne Müller bedankte sich bei allen, die sie auf ihrem musikalischen Werdegang unterstütz(t)en und fördern. Bravo-Rufe und anhaltender Applaus nach dem Konzert zeigten, wie begeistert die Anwesenden von den gehörten Flötenklängen waren. Die Verantwortlichen der Musikschule Wertingen um Musikdirektor Manfred-Andreas Lipp und Geschäftsführerin Karolina Wörle schlossen sich den vielen Glückwünschen an und freuen sich mit Susanne Müller über diese Auszeichnung. (mehr …)
  4. Für den Wertinger Musikdirektor Manfred-Andreas Lipp war es eine große Anerkennung und Freude, dass sich zum Schuljahresanfang 2018/2019 mit 670 Musikschülern und 839 Belegungen ein neuer Höchststand und Rekord eingestellt hat. Die 26 Musiklehrer unterrichten in 30 Fächern an 4 Standorten und sind damit der wichtigste Anbieter und das „Flaggschiff“ für Musikpädagogik in der Region. Besonderes Engagement bescheinigt Manfred-Andreas Lipp seiner Geschäftsführerin Karolina Wörle, die eine sehr progressive Medienarbeit und zielorientierte, effiziente Verwaltung erarbeitet hat und betreibt. „Unser Erfolgsgarant sind die Musiklehrer mit ihrer Fachkompetenz und dem Engagement für bestmöglichen Unterricht, bei sozial verträglichen Gebühren“ so der Wertinger Musikdirektor, der nach der Pensionierung durch die Stadt als Musiklehrer und Ensembleleiter seinen Schülern erhalten bleibt. Durch das finanzielle Engagement der Stadt Wertingen und einiger Kommunen sichert sich die Musikschule Wertingen die höchsten Fördermittel und Zuschüsse durch den Freistaat Bayern, die an die Musikschüler weitergegeben werden. Wertingen, Buttenwiesen, Bissingen, Laugna und Villenbach ermöglichen ihren Bürgern einen günstigeren Unterricht als Gemeinden, die keinen Beitrag beim Auswärtigenzuschlag leisten. Musikdirektor Manfred-Andreas Lipp, der zum Jahreswechsel seine Schulleitertätigkeit im Auftrag der Stadt Wertingen mit dem Ruhestand vertauscht ist glücklich, dass so viele Menschen aktiv musizieren und ein optimal bestelltes, eigenes Haus übergeben werden kann. Inzwischen ist das Image der Musikschule Wertingen überregional bekannt und geschätzt, so dass immer wieder Anfragen zu beantworten sind, worin diese Kontinuität und die Erfolge der Wertinger Musikszene begründet sind. Weiter mehr musizieren will Manfred-Andreas Lipp selbst mit seinen Klarinetten und Saxofonen in mehreren bestehenden Ensembles und neuen Gruppen – viel Spaß dabei! (mehr …)
  5. Nachwuchsorchester der Stadtkapelle treffen sich zum Proben Das neue Schuljahr bringt nicht nur in den Schulen neue Herausforderungen. Auch in der Stadtkapelle herrscht Aufbruchsstimmung und alle stehen in den Startlöchern. Die Orchesterbesetzungen der Nachwuchsorchester sehen wieder ganz anders aus als im letzten Schuljahr. Ins Vororchester hat Karolina Wörle zahlreiche neue Musikerinnen und Musiker zu integrieren und im Jugendorchester freut sich Heike Mayr-Hof über die neuen Musiker, die aus dem Vororchester ins nächste Orchester aufgestiegen sind. Dank dem nicht nachlassenden Engagement der Lehrer der Musikschule und der Verantwortlichen der Stadtkapelle ergibt sich eine stattliche Größe von 51 Musikern im Vororchester und 45 Musikern im Jugendorchester. Die Dirigentinnen werden auch in Zukunft Werbung machen für das tolle Angebot, welches alle Bläser- und Schlagzeugschüler, sogar Pianisten oder E-Bass-Spieler annehmen sollten, um neben ihrem Einzelunterricht wertvolle und bereichernde Erfahrungen im Zusammenspiel und Zusammenarbeiten mit Gleichaltrigen und Gleichgesinnten zu machen. Intensive Probenarbeit Gleich zu Beginn des Schuljahres starteten beide Dirigentinnen ihre intensive Probenarbeit mit einem konzentrierten Probenwochenende mit Register- und Gesamtproben. Dazu wurden Dozenten engagiert, die sich in einzelnen kleinen Gruppen um die Details der neuen Literatur kümmern sollten. Michael Rast trainierte an beiden Wochenenden mit den Bläsern des tiefen Blechs, Mihail Maxim und Franziska Moosmüller übten mit den Flötistinnen und Sabrina Steinle und Manfred-Andreas Lipp machte die Saxophone und Hörner fit für die Konzerte der neuen Saison. Dunja Lettner war fürs Schlagwerk zuständig und Tobias Schmid und Klaus Kraus ließen bei den Trompeten keine falschen Töne mehr aufkommen. Bei den anschließenden Gesamtproben konnten die Dirigentinnen die Früchte der geleisteten Einzelarbeit bereits erkennen. So schauen beide mit Vorfreude auf das Kaffeekonzerte am 18. November und das Adventskonzert am 01. Dezember. Wer so viel mit seinem Instrument übt, braucht auch Bewegung und so wurde zwischen den Proben Sport und Spiele eingebaut. Natürlich hat es auch nicht (mehr …)

Im internen Bereich stellen wir zusätzlich Infos bereit - jetzt registrieren und anmelden -    Login

Suche

Login

Eigene Einstellungen

Farben

Wählen Sie Ihre Farbeinstellungen
Blue Red Oranges Green Purple Pink

Hauptseite

Hintergrundfarbe
Textfarbe

Kopf

Hintergrundfarbe

Fuß

Menü auswählen
Schriftpaket
Schriftgröße
Schriftart
Ausrichtung