Bläserphilharmonie ist reif für die Insel

Neuer Termin für das Konzert ist Sonntag, der 9. August von 12:00 bis 13:30 Uhr.

German Moreno Lopez und die Musiker der Stadtkapelle musizieren in kleinen Ensembles auf der Zusaminsel

An Proben mit dem 50-köpfigen Orchester ist seit dem Lockdown und selbst nach den Lockerungen nicht zu denken. Gemeinsam musizieren, Konzerte vorbereiten, auf ein Event hinarbeiten und sich mit seinen Musikerkollegen und Kolleginnen zu treffen, sind grundlegende Bedürfnisse eines Musikers. Aus diesem Grund hat der Dirigent der Bläserphilharmonie, Germán Moreno Lopez vor Wochen begonnen, aus dem Orchester heraus, kleine Kammermusikensembles zu bilden und hat dafür eigens Arrangements angefertigt. Dass sich nun auch die Gelegenheit ergeben hat, ein Konzert zu gestalten, freut die Musiker besonders. Die Zusaminsel in Wertingen bietet für diese Art der Live-Musik eine ideale Plattform.

Am Sonntag, den 9. August zwischen 12:00 und 13:30 Uhr treten die Musiker der Bläserphilharmonie nicht als großes Orchester, sondern in eben diesen kleinen Gruppen auf.

Ein Programm, welches sich von klassischen Arrangements über Mozart Divertimenti, Ragtimes, Walzer und energiegeladener Percussionmusik erstreckt wird dabei zum Besten gegeben.

Die Holzbläser haben sich zu einem Ensemble zusammengefunden, genauso, wie die Blechbläser, die als Quintett auftreten. Die Saxophonisten steuern Trios und die Klarinettistinnen um Heike Mayr-Hof Quartettmusik bei. Michael Ahne, Schlagzeuger beim Staatstheater Augsburg, hat mit den Schlagwerkern der Bläserphilharmonie ein eindrucksvolles Programm erarbeitet. 

Germán Moreno Lopez verspricht kurzweilige Unterhaltung und freut sich, endlich wieder vor Publikum auftreten zu dürfen. Zur besonderen Atmosphäre trägt natürlich die Bewirtung durch das griechische Restaurant „Limani“ bei. Es wird empfohlen, sich im Restaurant Limani (Telefon 08272 64 10 01) Plätze zu reservieren.